Dr. Lena Rose

Dr. Lena Rose arbeitet zu Politik-, Rechts- und Religionsethnologie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration, Asylrecht und -politik, religiöse Minderheiten, Globalisierung und transnationale religiöse Netzwerke, mit geographischen Schwerpunkten auf Europa und dem Nahen und Mittleren Osten. Sie leitet aktuell ein vom Leverhulme Trust finanziertes Forschungsprojekt am Centre for Socio-Legal Studies an der Universität Oxford. Das Projekt untersucht die Spannung zwischen Macht, Kultur und Religion in europäischen Asylprozessen von zum Christentum konvertierten Asylbewerbern (Christianity on Trial: Asylum, Conversion, and the Modern Nation-State). Dr. Lena Rose hat ausgedehnte Feldforschungserfahrung im Nahen Osten, Deutschland und Großbritannien. Sie hat am Institute for Social and Cultural Anthropology der Universität Oxford promoviert (2019) und ist mit dem Centre on Migration, Policy, and Society in Oxford affiliiert.

Sie wird zum 01. Oktober 2022 eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Ethnologie mit Schwerpunkt Politische Anthropologie antreten.