Eva Riedke

Telefon: +49 7531 88-2907

E-Mail: eva.riedke@uni-konstanz.de

Sprechstunde:

Mittwochs 14:00-16:00 Uhr

Raum: F518a

Postfach: Fach 38


Wissenschaftlicher Werdegang

Kurzvita

Eva Riedke arbeitet seit März 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe „Ethnologie und Kulturanthropologie“ der Universität Konstanz. Nach ihrer Promotion im Fach Ethnologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Jahr 2017 erhielt sie einen „start-up grant“ des DFG Schwerpunktprogrammes SPP 1448 und arbeitete als post-doc-Wissenschaftlerin am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg Universität Mainz (2018-2019).

Forschungsinteressen

Ihre Arbeit ist zwischen der Ethnologie, der politischen Soziologie und den Feldern der feministisch und postkolonial geprägten Science and Technology Studies angeordnet. Ihre interdisziplinären Forschungsinteressen gelten den verschiedenen Konzepten politischen Handelns, dem Zusammenhang von Kultur und Technik, den Transformationen von Infrastruktur sowie Mensch-Umweltbeziehungen.

Sie beginnt derzeit mit einem neuen Projekt, dass sich auf Mikrosolarprodukte konzentrieren wird und eine ethnographische Forschung zum Leben „off the grid“ in Kenia anstrebt.

„Thinking with grids“, so der Gedanke der Projekts, verspricht einen innovativen Ansatz, um Fragestellungen der Entwicklungsethnologie neu aufzugreifen und um die vielfältigen Macht- und Wissensnetze zu untersuchen, in denen Menschen miteinander verbunden, verstanden und sichtbar gemacht werden. Das Projekt soll auch neue Einblicke in existierende oder erst entstehende Formen der Ungleichheit und der Exklusion ermöglichen und einen gezielten Blick auf Formen postkolonialer Politik werfen.

Regionalschwerpunkt

-       Südliches Afrika, insbesondere Südafrika und Ostafrika

Ethnographische Feldforschungen

-       2 Monate Feldforschung in Kapstadt, Südafrika (2011)

-       13 Monate Feldforschung in Durban, Südafrika (2011-2013)

Publikationen

Drotbohm, Heike & Eva Riedke (2018) ‘Expecting justice: struggling with the indeterminate between ideals and practices’, The Journal of Legal Pluralism and Unofficial Law, Vol. 50, Issue 3, pp. 294-298.

Riedke, Eva (2018) ‘Concerning Issues: Making Things Political in Durban’, published PhD Dissertation, Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Available open source through Gutenberg Qualify. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:77-diss-1000021179.

Riedke, Eva (2016) ‘Antagonising ‘past times’ — A King Shaka statue in Durban’. IN: Riedke, E. (Ed.) The ordering power of narratives, Working Paper of the DFG Priority Programme 1448, Nr. 21, pp. 5-16.

Riedke, Eva & Rottenburg, Richard (2016) ‘Introduction’. IN: Riedke, E. (Ed) The ordering power of narratives, Working Paper of the DFG Priority Programme 1448, Nr. 21, pp. 5-16.

Riedke, Eva (2015) ‘You shouldn’t be seen talking to them!’ - Accidental frontlines, building trust and coping with danger’. Civilisations, Vol. 64, pp. 115-125.