Wissenschaftlicher Werdegang

Michael Bürge ist Doktorand am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie der Universität Konstanz. Er studierte Ethnologie, Geschichte der Neuzeit und aussereuropäische Geschichte sowie Deutsche Sprachwissenschaften an der Universität Zürich und der Università degli Studi di Napoli “L’Orientale” in Neapel. 
Seine Magisterarbeit “Mal geht es bergauf, mal geht es bergab!" Erfahrungen von Motorrad-Taxifahrern in Sierra Leone, befasste sich mit den Lebenswelten junger Männer in Sierra Leone, welche ihren Lebensunterhalt primär als Motorrad-Taxifahrer verdienten.

Dissertationsprojekt

Michael Bürge begann 2011 sein Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel In Sierra Leone everybody is a manager: shaping socialities in a precarious socioeconomic environment an der Universität Zürich. Er war zusammen mit Prof. Thomas Kirsch und Anna Hüncke Teil des Forschungsprojektes The Anthropology of Transnational Crime Control, welches von der DFG im Rahmen des Schwerpunkteprogramms 1448 „Adaption und Kreativität in Afrika“ finanziert wurde. Er wechselte im Zuge dieses Projektes im März 2013 an den Lehrstuhl Prof. Kirsch.

Forschungsinteressen

Sierra Leone, Westafrika

Italien, Mittelmeer

Schweiz

Balkan (Ex-Jugoslawien)

Produktion, Handel, Konsum

Authentizität, Improvisation, Imitation, Täuschung

Prekarität, Ungewissheit und Unsicherheit

(Nicht-)Arbeit

Moral und Ethik, Wert(e)

soziale und physische Mobilität

gesellschaftliche Teilhabe

Forschungserfahrung

Makeni, Freetown and Northern Province, Sierra Leone; Guinea, 2005, 2007, 2011-2013 (Total 25 Monate):

Forschung zum “War on Drugs”, Drogen- und Kriminalitätsbekämpfung durch Polizei und staatlichen Sicherheitsorganen. Vorort Fokusverschiebung auf vermeintliche Ziele und Opfer des “War on Drugs”.

Forschung zu sozialen und ökonomischen Praktiken (junger) Männer (Produktion, Zirkulation, Konsum), deren Anstrengungen zur lokal- und global-gesellschaftlichen Teilhabe und damit einhergehende (Re-)Produktion sozialer Räume und moralischer Gemeinschaften, Verhandlung il/legaler und il/legitimer Praktiken des Zusammen- und Überlebens.

Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, 2011 (3 Monate):

Assistenz in Forschung mit transethnischen sozialen Aktivisten (Dosta!).

Winterthur, Schweiz (3 Monate):

Feldforschung zu Unterbringungsverhältnissen und Reisevorbereitungen von Asylsuchenden.

Aktivitäten

Art Institution
Mitgliedschaft EASA
Mitgliedschaft SEG