Hanno Mögenburg, M.A.

Wissenschaftlicher Werdegang

Hanno Mögenburg ist  wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand  am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie. Er studierte Politikwissenschaft (B.A.) in Bremen und Ethnologie/Social and Cultural Anthropology (M.A.) an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg. Seine Masterarbeit „Backyard banking in post-apartheid Soweto“ thematisierte das Zusammenspiel zwischen lokalen Kreditpraktiken in Soweto und Prozessen der Finanzialisierung in Südafrika.

Seit Juni 2018 arbeitet er im DFG-geförderten Projekt „Activist becomings in South Africa and Myanmar. Studying infrastructure and politics through the life-worlds of activists”.

In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Protesten gegen die prekäre infrastrukturelle Grundversorgung mit Elektrizität in Johannesburg. Die Arbeit wird betreut von Prof. Dr. Kirsch.

Forschungsinteressen

–       Politische Anthropologie

–       Science and Technology Studies

–       Sozialtheorie

–       Infrastrukturforschung