Prof. Dr. Susanne Strauß

Foto: Inka Reiter

Fach: 26
Telefon: +49 7531 88-3952
Raum: F 514
E-Mail:
Susanne.Strauss@uni-konstanz.de

  

  

Sprechstunde Wintersemester:
Dienstag, 13.00 - 14.00 Uhr

► Bitte melden Sie sich per E-Mail an.

               ­­­                                                                                         


Forschungsinteressen

Im Zentrum der Forschungs- und Lehraktivitäten des Arbeitsbereichs Soziologie mit Schwerpunkt Gender Studies stehen folgende Themengebiete: Geschlechterungleichheiten auf dem Arbeitsmarkt und im Bildungssystem, ländervergleichende Analysen der Arbeitsteilung von Paaren im Hinblick auf Erwerbsarbeit sowie unbezahlte Tätigkeiten, wie Pflegeaufgaben oder ehrenamtliches Engagement.

  

Publikationen

Meyer Jasmin /Strauß Susanne (2019). The influence of gender composition in a field of study on students’ dropout of higher education, in: European Journal of Education, online first doi: https://doi.org/10.1111/ejed.12357

Strauß, Susanne/Trommer, Kathrin (2018): Productive ageing regimes in Europe: welfare state typologies explaining elderly Europeans' participation in paid and unpaid work.  Journal of Population Ageing, 11 (4), pp. 311-328. DOI: 10.1007/s12062-017-9184-4
⇒ LINK KOPS Uni Konstanz

Bertogg, Ariane/Strauß, Susanne (2018): Spousal care-giving arrangements in Europe. The role of gender, socio-economic status and the welfare state, in: Ageing & Society, online first doi: 10.1017/S0144686X18001320

Leuze, Kathrin/Strauß, Susanne (2016): Why do occupations dominated by women pay less? How 'female-typical' work tasks and working-time arrangments affect the gender wage gap among higher education graduates. In: Work, employment and society, Jg. 30(5), S.802-820.LINK KOPS Uni Konstanz

Leuze, Kathrin/Strauß, Susanne (2014): Female-Typical Subjects and Their Effect on Wage Inequalities among Higher Education Graduates in Germany. In: European Societies, Vol. 16, No. 2, Special Issue "School-to-Work Transitions", S. 275-298.
LINK KOPS Uni Konstanz

Strauß, Susanne (2014): Ehrenamt. In: Günter Endruweit/Gisela Trommsdorff/Nicole Burzan (Hg.): Wörterbuch der Soziologie. UTB. Konstanz/München: UVK Verlagsgesellschaft, S. 85.⇒ LINK KOPS Uni Konstanz

Strauß, Susanne/Leuze, Kathrin (2013): Further education of higher education graduates - the more, the better?, in: European Journal of Education, Jg. 48 (3), S.436-453 ⇒ LINK KOPS Uni Konstanz

Frommert, Dina/Strauß, Susanne (2013): Biografische Einflussfaktoren auf den Gender Pension Gap - ein Kohortenvergleich für Westdeutschland, in: Journal for Labour Market Research, Jg. 46 (2), S.145-166⇒ LINK KOPS Uni Konstanz

 Weitere Publikationen

  

Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen (ZEuS)

Lehrveranstaltungen bis Sommersemester 2017 (LSF)

  

Beruflicher Werdegang

Seit 10/2014
Professur für Soziologie mit Schwerpunkt Gender Studies (W3), Universität Konstanz

04-09/2014
Wissenschaftliche Leitung des DFG-Projekts: Produktives Altern in Europa:
Die Bedeutung von Erwerbsarbeit, Familienarbeit und ehrenamtlichem
Engagement am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

03/2007-03/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Akademische Rätin auf Zeit am Institut für Soziologie der Universität Tübingen, Arbeitsbereich Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse, Prof. Dr. Steffen Hillmert

04/2013-09/2013
Vertretung der Juniorprofessur für Demografie an der Humboldt-Universität zu Berlin

10/2012-03/2013
Gastwissenschaftlerin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Abteilung Sozio-oekonomisches Panel, Berlin

Akademischer Werdegang

2007
Promotion in Soziologie (Dr. rer. pol.) an der Graduate School of Social Sciences (GSSS), Universität Bremen

2003
Diplom in Psychologie, Universität Hamburg

2002
MSc Social Psychology, London School of Economics (LSE)

Stipendien und Preise

2005
Marie Curie Stipendium, Centre for Comparative Research in Social Welfare (CCRSW), University of Stirling, Großbritannien

2004
Deutscher Studienpreis der Körber Stiftung (2. Platz) zum Thema „Mythos Markt? Die ökonomische, rechtliche und soziale Gestaltung der Arbeitswelt", 2.000 Euro

2003-2007
Promotionsstipendium der Hans Böckler Stiftung

1995-2003
Stipendium des Evangelischen Studienwerkes e.V. Villigst