Fachbereich Geschichte und Soziologie
Fach Soziologie

Login |
 
 

Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie

Profil

Im Laufe der Fachgeschichte hat Sozial- und Kulturanthropologie, die im deutschsprachigen Raum auch als "Ethnologie" bezeichnet wird, eine bedeutungsvolle Transformation vollzogen, als sich der vormalige Fokus auf nicht-moderne, außereuropäische Gesellschaften zunehmend zur Analyse postkolonialer, in massenmediale Kommunikationszusammenhänge eingebundene und durch komplexe Vernetzungsstrukturen charakterisierte Sozialformationen verschob.


Foto: Sophie Day (Ladakh 1982)

 

Im Fachverständnis des Lehrstuhls für Ethnologie und Kulturanthropologie an der Universität Konstanz handelt es sich bei Sozial- und Kulturanthropologie um eine vorwiegend den qualitativen Methodologien verpflichtete Disziplin, die im Schnittbereich sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektiven liegt und sich mit Blick auf die Kontext-, Prozess- und Konflikthaftigkeit soziokultureller Aushandlungen mit den vielfältigen Erscheinungsformen der Konstituierung von Sozialität und Kulturalität und der damit zusammenhängenden, konfliktreichen Koproduktion von "Identität" und "Alterität" beschäftigt. Hier geht es zu unserem Blog.

 

Foto: Thomas Kirsch (Zambia 1993)

 

In der Forschung spricht sich der Lehrstuhl vor allem für empirisch fundierte Arbeiten aus, die Bereitschaft zu interdisziplinärem Dialog und aktives Interesse an sozial- und kulturanthropologischer Theorieentwicklung erkennen lassen.

In der Lehre liefern die Mitarbeiter des Lehrstuhls einen sozial- und kulturanthropologischen Beitrag zu den BA- und MA-Studiengängen der Fachgruppe Soziologie, wobei drei Currikularbereiche unterschieden und in regelmäßigem Turnus angeboten werden: (a) "Grundlagen der Sozial- und Kulturanthropologie", (b) "Themen der Sozial- und Kulturanthropologie" und (c) "Qualitative Forschung".