Strippy

To pet the cat or not to pet the cat? That is the question!

Pretoria, Südafrika 02/02/2014

Das Frauenhaus, in welchem ich mich momentan zur Feldforschung nahezu jeden Tag aufhalte, hat einen besonderen Bewohner: einen schwarzen Kater. Strippy ist dem Frauenhaus vor einiger Zeit zugelaufen und lebt seitdem auf dem Hof, wo er regelmäßig von den Mitarbeitern mit Fressen und Trinken versorgt wird. Nachdem ich Strippy einige Zeit nicht mehr gesehen hatte, fragte ich eine der Sozialarbeiterinnen, ob Strippy denn überhaupt noch hier sei. Ihre Antwort: Ja, er sei noch da, würde aber zum Glück bald von einer ehemaligen Klientin adoptiert werden. Als ich nachhakte, warum sie Strippy nicht behalten wollten, erhielt ich eine für mich überraschende Erklärung: Katzen, ganz besonders schwarze Katzen, werden in Südafrika häufig mit Witchcraft, Hexerei, in Verbindung gebracht. Manche nehmen an, dass sie über „devilish spirits", also teuflische Kräfte, verfügen und so von traditionellen Zauberern instrumentalisiert werden könnten. Ich erfuhr außerdem, dass Strippy zwar auf dem Gelände toleriert und gefüttert wurde, jedoch hauptsächlich deshalb, weil alle Mitarbeiterinnen sich vor ihm fürchteten. Gleichzeitig fühlten sie sich schuldig, da sie Strippy emotional vernachlässigten und wussten, dass dem Kater Zuneigung fehlte. Wenn ich als durchaus katzenmögender Mensch nun also den überaus liebesbedürftigen aber potentiell von bösen Kräften besessenen Kater streichle, welche Signale sende ich damit an mein Umfeld? Darf ich mich mit dem Tier beschäftigen oder bringt mich das in den Augen der Mitarbeiterinnen in Verbindung mit gefährlicher Witchcraft? Das Problem löst sich für mich zum Glück insofern von selbst, als dass Strippy nächste Woche das Frauenhaus mit einer neuen Besitzerin verlassen wird. Ich bin mir sicher, alle werden aufatmen.

Melanie Brand ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie. Sie promoviert im Doktorandenkolleg „Europa in der globalisierten Welt".