Dr. Adrian Itschert

Professurvertretung Sommersemester 2017

Fach: 28

E-Mail: Adrian.Itschert@uni-konstanz.de 

   

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Soziologie
  • Ungleichheitssoziologie
  • Soziologie sozialer Formen
  • Sportsoziologie

  

Lehrveranstaltungen

Aktuelle Lehrveranstaltungen (LSF)

   

Publikationen

Monographie

Jenseits der Leistungsgesellschaft. Soziale Ungleichheit in der funktional differenzierten Gesellschaft. Bielefeld: transcript. 2013.

Artikel

Grenzen des Leistungsprinzips. Leistungsvergleiche im Statuszuweisungsprozess. In: Christopher Dorn und Veronika Tacke (Hrsg.): Vergleich und Leistung in der funktional differenzierten Gesellschaft Funktionen, Folgen, Grenzen. VS Verlag. Im Erscheinen.

Adrian Itschert und Luca Tratschin. Dissent without disaster: Konditionierte Konflikte und öffentlich appräsentierte Dritte. In: Henrik Gummert, Jelena Henkel-Otto und Dirk H. Medebach (Hrsg.): Medien und Kulturen des Konflikts. Pluralität und Dynamik von Gewalt, Bildung und Generationen. Im Erscheinen.

Shmuel Noah Eisenstadt. Bureaucracy and Bureaucratization. in: Stefan Kühl (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung, Wiesbaden: Springer VS. 2015.

Renate Mayntz and Fritz Scharpf. Policy-Making in the German Federal Bureaucracy. in: Stefan Kühl (Hrsg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung, Wiesbaden: Springer VS. 2015.

Harvard, Princeton, Yale und das Meritokratiemodell, in: Jürgen Kaube/Johannes F. K. Schmidt (Hrsg.) Die Wirklichkeit der Universität. Rudolf Stichweh zum 60. Geburtstag. Lucius &Lucius. 2010. S. 389 – 403.

Konkurrenz, Tausch, Kooperation, Über- und Unterordnung, Geheimhaltung und Streit im Radsport. Simmel Studies, Jg. 19, 1/2009, S.62-108.

Rezensionen

Pierre Bourdieu. Der Staatsadel. Soziale Systeme (2004), Heft 2, S. 394-398

Transformationsforschung und Differenzierungstheorie. Rezension zu Evelyn Moser „Postsowjetische Transformationen in der Weltgesellschaft. Politische Dezentralisierung und wirtschaftliche Differenzierung im ländlichen Russland. Soziale Systeme 2015; 20(1): Im Erscheinen.

Zeitungsartikel

Kleine Soziologie der Elitebildung. FAZ, Nr. 44, 31.10.2004, S. 72.

  

CV

Adrian Itschert studierte an der Universität München Soziologie. Er hatte 2003 vertretungsweise eine Stelle als wissenschaftlicher Assistent am soziologischen Institut der Universität München inne. Vom Herbst 2003 bis zum Frühjahr 2017 ist er als wissenschaftlicher Assistent am soziologischen Seminar der Universität Luzern tätig gewesen. 2009 promovierte er in Soziologie. Die Dissertation wurde bei transcript unter dem Titel „Jenseits des Leistungsprinzips. Soziale Ungleichheit in der funktional differenzierten Gesellschaft“ publiziert. Seit 2010 arbeitet er an seiner Habilitation „Politische Fusionen. Freiwillige Zusammenschlüsse als eigenständiger Pfad der Staatsentstehung“. Zu seinen Forschungsgebieten zählen die Ungleichheitssoziologie, die politische Soziologie, die Soziologie sozialer Formen sowie die Sportsoziologie.