Dr. Frank Oberzaucher

Phone: +49 7531 88-5479
Box: 32
Room: F 545
Email: frank.oberzaucher@uni-konstanz.de

Office hours: Tuesday, 14-15.30 (registration via email)


Courses

Current Courses (LSF)

Research Interests

Qualitative methods – in particular ethnography, ethnomethodology, conversation analysis, interaction analysis, studies of work, grounded theory, qualitative methods in writing studies

Institutional talk (hospital, elderly care, psychotherapy/constellation work, qualitative organization studies, doctor-patient-communication, dentistry, hairdresser)

Sociology of work and occupations, sociology of family, precarious work and occupation, urban sociology, sociology of awareness

Publications

Monographs


Oberzaucher, Frank (2014): Übergabegespräche. Interaktionen im Krankenhaus. Eine Interaktionsanalyse und deren Implikationen für die Praxis. Reihe Qualitative Soziologie. Stuttgart: Lucius & Lucius.

Oberzaucher, Frank (2011): „Ü: Komm lass uns Übergabe machen“. Eine konversationsanalytische Untersuchung von Übergabegesprächen im Krankenhaus und die praktischen Folgen der Analyse. Dissertation, Universität Bielefeld.

Oberzaucher, Frank (2004): Interaktionsschnittpunkte in der Organisation Krankenhaus. Diplomarbeit, Universität Wien. Betreuung/Gutachter: Univ.-Prof. Dr. Jürgen M. Pelikan.

Editorial Work


Bergmann, Jörg/Dausendschön-Gay, Ulrich/Oberzaucher, Frank (Hg.) (2014): Der Fall - Studien zur epistemischen Praxis professionellen Handelns. Bielefeld: Transcript.

Journal Papers

Kessler, Christian S./Eisenmann, Clemens/Oberzaucher, Frank (et al.) (2017): Ayurvedic versus conventional dietary and lifestyle counseling for mothers with burnout-syndrome: A randomized controlled pilot study including a qualitative evaluation. Complementary Therapies in Medicine 34, pp. 57 - 65. 

Nazarkiewicz, Kirsten/Oberzaucher, Frank/Finke, Holger (2016): Zweierlei Blick. Vom Nutzen der ethnomethodologischen Konversationsanalyse für die Aufstellungsarbeit. In: Praxis der Systemaufstellung (PdS) – Beiträge zu Lösungen in Familien und Organisationen, Heft 2/2016, S. 151-161

Oberzaucher, Frank/Finke, Holger/Nazarkiewicz, Kirsten (2016): „Und was siehst du da?“ – Vom Nutzen der ethnomethodologischen Konversationsanalyse für die Aufstellungsarbeit. Bonusartikel zur Zeitschrift Praxis der Systemaufstellung, inklusive ausführlicher Datenanalysen einer Aufstellung. Download für Abonnent/innen der Zeitschrift unter http://www.praxis-der-systemaufstellung.de.

Oberzaucher, Frank/Homberger, Harald (2016): „Die leere Mitte ist nicht leer“, Ein Werkstattgespräch über die Aufstellungsarbeit, In: Praxis der Systemaufstellung, 1/2016

Oberzaucher, Frank/Everke-Buchanan, Stefanie/Kerst, Benjamin (2016): Schreibprozessorientierte Seminarformen wagen. In: Das Hochschulwesen, Forum für Hochschulforschung, -praxis und -politik.

Oberzaucher, Frank (2015): „Gut, dann such dir mal jemanden für ... dich“ – Räumliche Konfiguration von sozialen Beziehungen am Beispiel von Familien- und Systemaufstellungen. In: Ulrich Dausendschön-Gay/Elisabeth Gülich/Ulrich Kraft (Hg.): Ko-Konstruktion als interaktive Verfahren. Bielefeld: Transcript.

Oberzaucher, Frank (2015): "Schaut auf die Bewegung!". Ein ethnografischer Beitrag zur Aufstellungsarbeit. In: Kirsten Nazarkiewicz/Kerstin Kuschik (Hg.), Qualität in der Aufstellungsleitung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Oberzaucher, Frank (2016/im Erscheinen): Konversationsanalyse und Studies of Work. In: Stephan Habscheid/Andreas Müller/Britta Thörle/Antje Wilton (Hg.): Handbuch Sprache in Organisationen, Bd. 14. Berlin: de Gruyter.

Oberzaucher, Frank/Dausendschön-Gay, Ulrich (2014): Kategorisieren. In: Jörg Bergmann/Ulrich Dausendschön-Gay/Frank Oberzaucher (Hg.) Der Fall – Studien zur epistemischen Praxisprofessionellen Handelns. Bielefeld: Transcript.

Oberzaucher, Frank (2013): Werkstattbericht zu einem empirischen Forschungsprojekt mit dem Arbeitstitel: Das professionelle Handeln einer neuen Berufsgruppe. Eine Ethnografie von Familien- und Systemaufstellungen. Unveröffentl. Manuskript, Universität Konstanz.

Oberzaucher, Frank/Kirchschlager, Stephan (2012): Zur Vereinbarkeit von Konversationsanalyse und Systemtheorie am Beispiel von Interaktion in Organisationen. Manuskript,Universität Bielefeld.

mit Selting, Margret et al. (2009): Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem (GAT 2). In: Gesprächsforschung. Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 10 [online] URL:www.gespraechsforschung-ozs.de.

Oberzaucher, Frank/Meyer, Christian (2009): Positionierungs- und Kategorisierungsanalyse. Zwei Verfahren zur Untersuchung von Text und Interaktion. Manuskript, UniversitätBielefeld.

Lexikonartikel/Wörterbuch:

Oberzaucher, Frank/Meyer, Christian (2014): Sequenzialität; Präferenz; Konversationsanalyse; Kategorie gebundene Aktivitäten. In: Daniel Wrana et al (Hg.): DiskursNetz. Wörterbuchder interdisziplinären Diskursforschung. Berlin: Suhrkamp.

Oberzaucher, Frank (2011): Konversationsanalyse. In: K.P. Horn et al. (Hg.): Klinkhardt Lexikon Erziehungswissenschaft. Stuttgart: UTB Verlag.

Presentations / Workshops (excerpt)

Colloque de Recherche Institut de sciences sociales des religions contemporaines (ISSRC) Université de Lausanne, title: „Look at the movement: An ethnographic study of systemic constellation work“, Lausanne,  24/05/2016 

Workshop on Touch and Social Interaction, title: „Systemic family constellations – Constellations work“ Linköping University/Sweden, 28.-29/04/2016

Symposium – Qualität in der Aufstellungsleitung / Dialogrunde: AutorInnen befragen AutorInnen zu ihren Beiträgen, Regionalgruppe der DGfS Berlin/Brandenburg, Berlin, 01. November 2015

Österreichischer Soziologiekongress 2015 Innsbruck: "Die Lebenswelt der Aufstellungsarbeit", Panel: "Schütz reviseted - Wandel und Vielfalt der Lebenswelten", Universität Innsbruck, Innsbruck, 01.-03. Oktober 2015

Generic Skills / Überfachliche Kompetenzen: Qualitative Methoden in den Kultur- und Sozialwissenschaften (Workshop für Doktoranden – gem. mit Dr. Stephan Kirchschlager), Graduate School of Humanities and Social Sciences at the University of Lucerne (GSL), 13.-14. Nov. 2014 

Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Franziskushospital Bielefeld: „Professionelle Kommunikation in medizinischen Arbeitsfeldern – Nützliche Anregungen ausder soziologischen Gesprächsforschung“, 10. September 2013

20. Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegekongress Bregenz: „Gesundheitspotentiale der Kommunikation unter Mitarbeitern: Wenn Kommunikation am Arbeitsplatz krank macht –Nützliche Anregungen aus der soziologischen Gesprächsforschung“, 3.-5. Juni 2013

Brockhaus Wien: „Gesprächskompetenz im Alltag und im Vertrieb“ (Vortrag), 8. Oktober 2012

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) Bielefeld: 1) Table Ronde: Statement – zum Begriff der Ko-Konstruktion in der Soziologie, 2) Datensitzung – Ko-Konstruktion inÜbergabegesprächen (Beiträge im Rahmen der Tagung „Ko-Konstruktion als interaktive Verfahren“), 20. September 2012

Fachgruppen-Kolloquium Soziologie, Universität Konstanz: „Übergabegespräche im Krankenhaus“, 26. Juni 2012

Symposium anlässlich Prof. Jörg Bergmanns 65. Geburtstag, ZiF Bielefeld: „Kurt Schwitters’ fragiles Gerüst einer Laudatio“ (Performing Science-Beitrag), 02/2012

Kolloquium Prof. Ulrich Dausendschön-Gay/Julia Sacher, Universität Bielefeld: „Aufstellungsarbeit“ (Vortrag und Datensitzung), 23. Januar 2012

‘Klimawelten‘ – Workshop: Analyse von Videodaten, ZiF Bielefeld: „Das Hebammen-Erstgespräch“ (Vortrag), März 2010

Abschlusstagung der Kooperationsgruppe „Der Fall als Fokus professionellen Handelns“: „Kategorisieren“ (Vortrag mit Prof. Ulrich Dausendschön-Gay), 10/2009

Weiterbildung „Weichen stellen“, Bildungszentrum des Franziskushospital Bielefeld: „Wenn Soziologie praktisch und beobachtbar wird: Was macht ein Gespräch zu einemÜbergabegespräch?“, 09/2009

Lehrveranstaltung „Alltagswissen – Laienhandeln“ (Dr. Walter Gehres), Universität Jena: „Ethnomethodologie und Konversationsanalyse am Beispiel der Hebammenarbeit“ (Gastvortrag),30. Januar 2009

Tagung „Mythos Diskursanalyse? Über die Qualität qualitativer Politik- und Sozialforschung“, Zentrum für Methoden der Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg:„Positionierungstheorie oder Kategorisierungsanalyse? Zwei methodische Ansätze in Kontrast“ (Vortrag mit Christian Meyer), 06./07. November 2008

Tagung „Die Methodologien des Systems – Wie kommt man zum Fall und wie dahinter?, Universität Hohenheim: „Empirische Befunde – praxissensibler Theoriebildung – Anschlusspotenzialevon Konversationsanalyse und Systemtheorie“ (Vortrag mit Stephan Kirchschlager), 4.-6. September 2008

Doktorandenwerkstatt „X-Organisationen“, Berlin: „Talk at Work: „AUf zimma hundertEIns, haben wir= …“ Eine Analyse von Schichtübergabegesprächen des Pflegepersonals inSpitalsorganisationen und die Intervention in das Sozialsystem Krankenstation als eine Form wissenschaftlicher Beratung“, 15.-17. November 2007

Berliner Methodentreffen, TU Berlin: „Datensitzung zu Übergabegesprächen“, 29.-30. Juni 2007

39. Treffens des Arbeitskreises für Gesprächsforschung, Universität Wien: „Das Übergabegespräch“ (Vortrag und Datensitzung), 1.-2. Dezember 2006

Projects

since 03 / 2016 sociology of awareness / „mindful jobs“ – awareness as social practice – using the example of professional work contexts (Clowning Care, Systemic Constellation Work, Massage) 

since 05 / 2014 Soziologische Begleitforschung zur Arzt-Patienten-Kommunikation, Teilprojekt der Studie Randomisierte, kontrollierte Pilotstudie zur verhaltens- und ernährungsmodulierenden Ayurveda-Beratung beim Burn-Out-Syndrom im Vergleich zur konventionellen Beratung (gem. mit Clemens Eisenmann/Universität Bielefeld), in Kooperation mit der Abteilung für Naturheilkunde des Immanuel Krankenhauses Berlin-Wannsee, Prof. Dr. med. Andreas Michalsen

since 03 / 2011 Embodied practice of Constellations Work

„Komm lass uns Übergabe machen“ – Eine konversationsanalytische Untersuchung von Übergabegesprächen im Krankenhaus und die praktischen Folgen der Analyse (dissertation / finished)

Frank Oberzaucher, (2014), "Übergabegespräche – Interaktionen im Krankenhaus. Eine Interaktionsanalyse und deren Implikationen für die Praxis. (engl: „Shift change talks – Interactions in Hospital. An Interaction Analysis and it’s implications for practice“)", Stuttgart, Lucius Verlag, vol. 18.

Academic career

 12 / 2004 diploma in Sociology – University of Vienna

04 / 2005 – 10 / 2011 International Graduate School of Sociology (IGSS) / University of Bielefeld, (supervisors: Prof. Dr. Jörg Bergmann, Prof. Ulrich Dausendschön-Gay)

04 / 2005 – 03 / 2012 research associate in qualitative methods – University of Bielefeld

since 03 / 2012 research associate and lecturer in qualitative research at the department of sociology and history – University of Konstanz